nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Reich werden in 60 Tagen und das ehrlich und legal!

Von: Patrick Zauner (patrick.zauner@chello.at) [Profil]
Datum: 09.12.2009 16:14
Message-ID: <b2141$4b1fbede$54702933$25547@news.chello.at>
Newsgroup: at.sonstiges
Reich werden in 60 Tagen und das ehrlich und legal!

Schnelles Geld im Internet verdienen? Klingt wie eine leere Versprechung
die ich schon 100mal gehört habe. Doch letztens bin ich auf einen
Artikel in einer Newsgroup gestoßen, bei dem ich hellhörig wurde. Hier
sagt ein Herr aus Deutschland, dass er durch die Investition von 30 Euro
an die 42.000Euro in 60 Tagen verdient hätte und noch kein Ende in Sicht
sei. Als erstes dachte ich was für ein Schwachsinn, entweder ist die
Sache illegal oder unmoralisch, wie die meisten Dinge die so angekündigt
werden. Ich war aber dennoch neugierig was dahinter steckt.

In dem Artikel stehen 6 Namen mit Adresse in einer Reihenfolge. Die
Aufforderung war, ich soll an diese Adressen jeweils 1 Euro per Post
schicken. Als nächstes den ersten Namen mit Adresse aus der Liste
löschen und meinen Namen mit Adresse an letzter Stelle hinzufügen. Nun
liegt es an mir die Liste in Newsgroups zu verbreiten. Der Vorschlag war
den Artikel in min. 200 Foren und Newsgroups zu stellen. Jeder der den
Artikel liest, befolgt und ehrlich die 6 Euro investiert, reiht mich um
eine Stufe höher und irgendwann bin ich nicht mehr auf den neu
erstellten Listen. Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich die Sache
versuchen soll und überlegt, was es bringen kann und wie viel
Zeitaufwand es ist den Artikel in die Foren und Newsgroups zu kopieren.
Selbst wenn ich durch die Foren und Newsgroups nur 1000 Leute erreiche,
von denen nur 1% ehrlich weitermachen so sind das 10 Leute die wiederum
10x1000 Leute
erreichen von denen 1% wären 100 usw. Also: 10 + 100 + 1000 + 10000 +..
usw. d.h. nach der dritten von sechs Stufen kann ich schon mit 1110 Euro
rechnen und nach der vierten bereits mit 11110Euro.

Natürlich ist dies reine Theorie, die Wahrscheinlichkeit jedoch ist um
einiges höher, dass viel mehr Leute erreicht werden. Ich war natürlich
skeptisch ob das Ganze auch legal ist und meine Recherchen ergaben, dass
es sich nicht um einen Kettenbrief handelt, sondern um eine Anforderung
eines legitimen Service auf freiwilliger Basis, die an keine konkrete
Person gerichtet ist. Die Sache ist 100% legal. Und wenn man den Ertrag
auch noch versteuert ist auch noch dem Staat geholfen.

Wie geht das Ganze?
Es gibt nur 3 einfache Schritte zu befolgen:

Schritt 1:
6 einzelne 1 Euro Münzen besorgen, mit einem Blatt Papier umwickeln
(damit man nicht sieht, dass Geld im Kuvert steckt) und in ein Kuvert
stecken.
Schritt 2:
Die Kuvere frankieren und an die jeweiligen Personen schicken, die am
Ende dieses Artikels stehen.
Schritt 3:
Diesen Artikel in den Text Editor oder Word kopieren, aus dem original
Artikel den ersten Namen streichen, die restlichen eine Stelle
raufrücken und den eigenen an 6. Stelle hinzufügen.
Schritt 4:
Den neuen Artikel mit dem eigenen Namen an 6. Stelle in vielen Foren und
Newsgroups posten.
(Wie findet man viele Foren? Bei google "forum" suchen und ein neues
Thema im Forum erstellen) Je mehr man postet, desto höher ist der Ertrag.
Schritt 5:
Postkasten hin und wieder ausleeren und Geld zählen.

Ich persönlich wollte meine Adresse nicht im Internet verbreiten, darum
hab ich mir beim nächsten Postamt ein Postfach für 7,50Euro gemietet und
dieses als Adresse angegeben. Sollten Sie selbige Zweifel haben, würde
ich Ihnen auch ein Postfach empfehlen. Man kann hierbei natürlich auch
einen falschen Namen in den Artikel schreiben und trotzdem kommt die
Post ins Postfach.

Es sei nochmal erwähnt, dass dies keine Abzocke ist und rein auf
Ehrlichkeit beruht. Wenn keiner den 1 Euro verschickt, wird der eine
oder andere vielleicht trotzdem einen Gewinn machen, doch nach kurzer
Zeit wird sich die Sache im Sand verlaufen, weil keiner was rausbekommt.
Es ist auch keinesfalls eine Bereicherung auf Kosten anderer, da ja
jeder selbst bestimmt in wie viele Foren und Newsgroups er den Artikel
stellt.
Ich dachte auch anfangs, warum nicht den 1 Euro an Freunde senden, doch
das würde nicht ehrlich sein und meinen Freunden auch nur gerademal 1
Euro einbringen. Besser währe ihnen den Link eines Forums zu schicken,
wo sie selbst die Möglichkeit haben mitzumachen und um vieles mehr zu
verdienen.

Und nun der wichtigste Teil: Die Adressliste:

1)  Marcos Gonzalo Lopez
San Luis 312 B 9 de Julio
Palpala, Jujuy, Argentina C.P.4612

2) Jorge Luis Munoz Garcia
Bernardo Alcedo 197 Dpto. 403
Santa Cruz Miraflores Lima, Peru C.P. Lima 18

3) Edgar Jorge Nava Arambula
Carranza #500 zona centro
Villa Union, Poanas Durango, Mexico
C.P. 34803

4) Gildardo J. Villarreal
709 Concord St.
Aurora, Il. 60505 USA

5) José L. Salgado
Av. De Las Palmeras N46-384 y Madroños
Provincia: Pichincha
Quito - Ecuador

6) Patrick Zauner
Margaretenstraße 97/2/19
A-1050 Wien
Vienna, Austria

Viel Spass beim Geldzählen.



[ Auf dieses Posting antworten ]

Antworten